LIZENZVERTRAG UND ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Bitte lesen Sie diesen Lizenzvertrag durch, bevor Sie SPX-Draw herunterladen und starten.

Durch das Installieren der Software auf Ihrem Computer erklären Sie sich mit den Bestimmungen dieses Vertrages einverstanden.

1. NUTZUNGSBERECHTIGUNG

Dem Kunden wird hiermit ein nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht eingeräumt, die Software für seine eigenen Zwecke zu nutzen. Falls keine anderslautenden Vereinbarungen getroffen wurden, ist der Kunde dazu berechtigt die Software auf einem Computer zu nutzen.

Nutzungsberechtigt sind nur Mitglieder oder Mitarbeiter der hauptlizenznehmenden Institution (Schule, Uni, Institut o.ä.).

2. RECHTE AN DER SOFTWARE UND DER DOKUMENTATION

Der Lizenzgeber behält sich die Rechte an der Software und deren Dokumentation einschließlich aller Änderungen und Verbesserungen vor. Der Kunde darf die Software oder Dokumentation nicht verändern. Die Software ist urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Lizenzgebers sind der Wiederverkauf und der Verleih der Software untersagt.

3. GEWÄHRLEISTUNGEN UND ZUSICHERUNGEN

Der Lizenzgeber weist darauf hin, dass Software nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist, Computersoftware so zu erstellen, dass sie in allen Anwendungen und Kombinationen fehlerfrei arbeitet. Gegenstand des Vertrags ist daher nur eine Software, die im Sinne der Programmbeschreibung grundsätzlich brauchbar ist.

4. HAFTUNGSBEGRENZUNG

Diese Software wurde nach den Qualitätsmaßstäben entwickelt, die dem heutigen Stand der Technik entsprechen. Aufgrund der Vielfalt der Betriebssysteme und Computerprogrammen kann jedoch nie ausgeschossen werden, dass instabile Betriebszustände auftreten. Der Lizenzgeber haftet nicht für Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, es sei denn, diese sind nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen. Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Vorsorge zumSchutz seiner Daten und Programme zu treffen, insbesondere durch Anfertigung von Sicherungskopien, in solchen regelmäßigen Abständen, die in seinem Tätigkeitsbereich üblich sind, in maschinenlesbarer Form. Für den Verlust derDaten, der bei Beachtung dieser Verpflichtung vermeidbar wäre, haftet der Lizenzgeber nicht.

5. EIGENTUMSVORBHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung, bleibt die Software unser Eigentum.